Angst vorm Versagen.

Es ist absurd, wie viel man nicht tut aus der Angst heraus zu Versagen. Es ist die Angst nicht perfekt zu sein, Erwartungen nicht erfüllen oder Lösungen nicht auf Anhieb finden zu können oder einfach der Angst nicht genug zu sein. 

Angst vorm Versagen ist es, was wir loslassen müssen, wenn wir endlich etwas verändern wollen. 

"If you want to have something that you have never had, you have to do something you have never done."

 

So war das mit LOVEO auch. Die Idee ist 2015 in Madrid geboren, bei vielen Gläsern Wein und einem ruhigen Abend me-time in einer Weinbar in Chueca - Es fiel wie Schuppen von den Augen dass die Dinge über die keiner spricht, die wir aber beobachten & die wir "sehen", irgendwo aufgeschrieben werden müssen.

LOVEO - LO VEO - Ich sehe es.

 

Pragmatisch, motiviert und begeistert, erblickte LOVEO das Licht der Welt... und verschwand genauso schnell wieder wegen der Angst den eigenen Ansprüchen nicht gerecht zu werden, wegen der Angst, nicht perfekt zu sein und wegen so vielem das vermeintlich "wichtiger" war.

Heute betritt LOVEO erneut die Bühne. All die Gedanken, warum es irrelevant, unnötig, fehlerhaft, und nicht genug sein könnte, sind draußen vor der Tür, während auf dem Bildschirm ein Satz nach dem anderen erscheint und bleibt!

 

Angst vor'm Versagen ist die irrationalste aller Ängste. Sie basiert auf etwas, das nur in uns und damit nicht real ist. Das ist es, was sie so absurd macht, aber das ist auch was sie so hartnäckig und beeinflussend macht. Was haben wir zu verlieren? Wie hoch ist die Fallhöhe wirklich? Angst zu Versagen hinter sich zu lassen, bedeutet loslassen. Und loslassen bedeutet einfach springen.


LOVEO springt heute.